Großbritannien

Ganzsache als Teil einer Verpackung für Blindenbücher oder -zeitungen des National Institute for the Blind, London vom 08.11.1934 nach Melbourne/Australien, portorichtig frankiert mit 1/2 d für Auslandsblindensendungen bis 2 lb

Reduzierte Tarife für Blindensendungen gibt es in Großbritannien erst seit dem 01.09.1906.

Entwicklung der Tarife für Blindensendungen in Großbritannien für das In- und Ausland:

  Gewicht Gebühr max. Gewicht
01.09.1906 bis 2 oz 1/2 d max. 5 lb
  bis 2 lb 1 d  
  bis5 lb 1 1/2 d  
01.02.1907 bis 2 oz 1/2 d max. 6 lb
  bis 2 lb 1 d  
  bis 5 lb 1 1/2 d  
  bis 6 lb 2 1/2 d  
01.01.1915 bis 2 oz 1/2 d max. 6 lb
  bis5 lb 1 d  
  bis 6 lb 2 d  
13.06.1921 bis 1 lb 1/2 d max. 6 1/2 lb
  bis 5 lb 1 d  
  bis 6 1/2 lb 2 d  
17.02.1926 bis 2 lb 1/2 d max. 6 1/2 lb
  bis 5 lb 1 d  
  bis 6 1/2 lb 1 1/2 d  
13.07.1936 bis 2 lb 1/2 d max. 11 lb
  bis 5 lb 1 d  
  bis 8 lb 1 1/2 d  
  bis 11 lb 2 d  
01.07.1940 bis 2 lb 1/2 d max. 15 lb
  bis 5 lb 1 d  
  bis 8 lb 1 1/2 d  
  bis 11 lb 2 d  
  bis 15 lb 2 1/2 d  
17.05.1965 -heute   frei max. 15 lb

 

Für besondere Versendungformen mussten und müssen die entsprechenden Zusatzgebühren gezahlt werden.

Blindensendung auf Ansichtskarte aus St.Austell/Cornwall vom 11.12.1937 nach Cardiff mit Briefträgerstempel, portorichtig frankiert mit 1/2 d

Auslands-Blindensendung aus Braintree/Essex vom 28.02.1952 nach Genua/Italien, portorichtig frankiert mit 1/2 d

Aufkleber des National Institute for the Blind London für Blindensendungen, hier aus Blackpool vom 06.04.1953 nach Cleveleys/Lancs., portorichtig frankiert mit 1/2 d für Sendungen bis 2 lb

Kompletter blanko Umschlag für Blindensendungen des National Institute for the Blind, London mit eingedrucktem Wertzeichen von 1/2 d für Blindensendungen bis 2 lb. Dieses Formular wurde mittig geknickt und an der oberen und unteren Kante zusammengeklebt.

Aufkleber des National Institute for the Blind, London mit eingedrucktem Wertzeichen für Blindensendungen, hier innerhalb Londons vom 29.11.1961, portorichtig frankiert mit 1 d für Sendungen bis 5 lb

Aufkleber der National Library for the Blind, London mit eingedrucktem Wertzeichen über 1 d für Blindensendungen bis 5 lb, hier von Wellington nach London vom 03.07.1962; dieser Aufkleber diente der Rücksendung ausgeliehener Bücher in Blindenschrift.

Kompletter blanko Umschlag (weiß) für Blindensendungen des National Institute for the Blind, London mit eingedrucktem Wertzeichen von 3 d für Luftpost-Blindensendungen bis 2 lb. Dieses Formular wurde mittig geknickt und an der oberen und unteren Kante zusammengeklebt.

Aus Formblatt zusammengefaltete Blindensendung (Vorder- und Rückseite) aus Edinburgh nach Louth vom 01.02.1963 mit eingedrucktem Wertzeichen von 3 d für Luftpost-Blindensendungen bis 2 lb. Da die Adresse unzureichend war, wurde der Brief zurückgeschickt.

Kompletter blanko Umschlag (beige) für Blindensendungen des National Institute for the Blind, London mit eingedrucktem Wertzeichen von 3 d für Luftpost-Blindensendungen bis 2 lb. Dieses Formular wurde mittig geknickt und an der oberen und unteren Kante zusammengeklebt.