Italien

Blindensendung aus Firenzuola nach Cattolica vom 07.08.1910 portorichtig frankiert mit 2 c für Blindenbriefe befördert zum Drucksachentarif

Letter to a blind person from Firenzuola to Cattolica dated 07.08.1910 franked with 2 c for mail for the blind as the printed matter rate up to 50 g.

Kleinformatiger Blindenbrief aus Napoli nach Rom vom 03.12.1905 portorichtig zum Drucksachentarif frankiert mit 2 c, Inhalt Wünsche in tastbarer Schreibschrift

Entwicklung der Tarife für Blindensendungen in Italien

Die spezielle Versendungsart der Blindensendung (Stampe dei Ciechi) wurde in Italien am 01.03.1913 eingeführt. Bis dahin wurden Blindenbriefe zum Drucksachenporto als Stampe Periodiche befördert. Seit dem 01.04.1954 sind Blindensendungen im internationalen und seit dem 01.10.1957 im nationalen Verkehr von der Grundgebühr befreit. Gebühren für Zusatzdienste mussten und müssen gezahlt werden.

Für alle Sonderbeförderungsarten musste und muss die Zusatzgebühr bezahlt werden. Allerdings gibt es zahlreiche Blindenbriefe, bei denen auch  die Gebühren für Sonderleistungen, z.B. R, nicht bezahlt wurden (Unkenntnis des Postbeamten?).

01.01.1861 bis 40 g (Drucksache) 1 c
  über 40 g (Drucksache) 2 c
01.01.1863 bis 1.000 g (Drucksache) 1 c
01.03.1913 bis 1.000 g 2 c
01.07.1940 bis 1.000 g 5 c
01.10.1944 bis 1.000 g 10 c
01.04.1945 bis 1.000 g 20 c
01.02.1946 je kg, max. 5 kg 1 L
01.04.1954 max. 7 kg (ins Ausland) frei
01.10.1957 max. 7 kg (Inland) frei

Blindensendung aus Candeglia nach Firenze vom 16.04.1915 portorichtig frankiert mit 2 c

Blindensendung aus Milano nach Firenze vom 23.02.1918 portorichtig frankiert mit 2 c

Letter of a blind person from Milano to Firenze dated 23.02.1918 correctly franked with 2 c

Blindensendung aus Torino an die Blindenschule in Corino vom 20.08.1918 portorichtig frankiert mit 2 c

Auslands-Blindensendung aus Bracs, besetztes Trentino, vom 19.03.1919 nach Clavadel (Schweiz) portorichtig frankiert mit 10 c (Besetzungsausgabe). Vorder-und Rückseite mit Zensurstreifen und -stempel aus Mailand versehen. Wegen der falschen Adresse wurde der Brief weiter nach Davos-Platz befördert. Rückseitig befindet sich der Transitstempel von Clavadel vom 28.03.1919. In Davos-Platz wurde zudem eine Nachgebühr von 30 Rp. erhoben. Adresse geschrieben in der sog. Stacheltypenschrift.

Foreign letter to a blind person from Bracs occupied Trentino, dated 19.03.1919 to Clavadel (Switzerland) correctly franked with 10 c joint issue of Julian Veneto, Trentino and Dalmatia. Front and back censor mark and label of Milano, because of the wrong address forwarded to Davos Platz. On the back transit mark Clacadel 28.03.1919, in Davos Platz postage due 30 Rp. Address in the so-called `sting writing´.

Blindensendung aus Firenze nach Santa Marinella/Rom vom 21.08.1922 portorichtig frankiert mit 2 c

Letter of a blind person from Firenze to Santa Marinella dated 21.08.1922 correctly franked with 2 c for letters up to 1 kg

Eingeschriebene Blindensendung aus Genova nach S.Nicolo vom 11.12.1923 mit rückseitigem Ankunftsstempel vom 13.12.1923 portorichtig frankiert mit 2 c plus 10 c Einschreibegebühr; Brief an einen/von einem Kriegsblinden

Registered letter to a blind person from the committee for the support of blind soldiers from Genova to S.Nicolò di Comelico dated 11.12.1923 correctly franked with 2 c plus 10 c registration fee.

Eingeschriebene Blindensendung aus Genova nach Porcari vom 13.12.1923 mit rückseitigem Ankunftsstempel vom 15.12.1923 portorichtig frankiert mit 2 c plus 10 c Einschreibegebühr; Brief an einen/von einem Kriegsblinden

Blindensendung aus Casta nach Milano vom 07.04.1925 und rückseitigem Ankunftsstempel vom 11.04.1925 frankiert mit 5 c (3 c zu viel), Inhalt in der sog. Stacheltypenschrift; das gefaltete Blatt war an beiden Seiten vernäht.

Eingeschriebene Blindensendung der Hilfsorganisation für Kriegsblinde aus Genova nach Carizzo vom 06.06.1924 mit rückseitigem Ankunftsstempel vom 10.06.1924 portorichtig frankiert mit 2 c plus 10 c Einschreibegebühr

Blindensendung aus Catania an den Direktor des Blindeninstituts für Erwachsene in  Firenze vom 31.10.1927 portorichtig frankiert mit 2 c

Letter of a blind person from Catania to the Director of the Institute for adult Blind, Firence, dated 31.10.1927, correctly franked with 2 c for letters up to 1 kg